CityShamano - der Stadtschamane

Schamanismus ist die älteste bekannte spirituelle Praxis, die die Menschheit kennt.
Sie wurzelt in der eigenen Erfahrung des Göttlichen. Alle Weltreligionen sind aus dem Schamanismus der Urvölker erwachsen, wurden aber seiner Mystik beraubt.
Schamanen sind Männer und Frauen, die direkten Kontakt mit den Geistwesen aufnehmen, um die spirituelle Ursache von Krankheit und Disharmonie zu erfahren, und um dadurch Hilfe und Frieden für das Individuum und die Gemeinschaft zu finden.

Für die Schamanen ist alles Energie.

Die Schamanen können durch Erweiterung ihres Bewusstseinszustandes diese Energie erkennen und diese für ihre Heilzwecke nutzen.
Schamanen bringen Seelenteile zurück, erhalten Informationen, künden von der Weisheit der Geistwesen, helfen den Seelen der Sterbenden über die Schwelle, vermitteln zwischen Geistwesen und Ahnen im Auftrag der Gemeinschaft und
verbinden die Menschen mit den Elementen und der Natur.
Sie sind in der Lage, von der Alltäglichen in die Nichtalltägliche Wirklichkeit zu reisen, wo alle Dinge und Wesen noch miteinander verbunden sind. Sie sind in beiden Welten zu Hause.
Heute wissen wir, dass jeder Mensch die Fähigkeit besitzt, sich mit der Geistigen Welt zu verbinden, da sie seine geistige Heimat ist und er so die schmerzliche Trennung von seiner Göttlichen Quelle überwinden kann.
Das höchste Ziel der Menschheit ist es, zu erwachen, eins zu werden mit Allem Was Ist.
Der Schamanismus ist ein Werkzeug auf dem Weg dort hin.